Der Badminton-Nachwuchs kommt aus Mittelfranken

Beim 1. BBV-Yonex-Ranglistenturnier U11-U19 Nord 2016, das am 9. und 10. April von der Badminton-Abteilung des TSC Neuendettelsau ausgerichtet wurde und an dem 137 Kinder und Jugendliche aus den drei fränkischen Badminton-Bezirken teilnahmen, zeigte sich unübersehbar, dass die erfolgreichste Nachwuchsarbeit in Nordbayern derzeit im Bezirk Mittelfranken geschieht.

Im Jungeneinzel U11 und im Mädcheneinzel U11 wurden alle Medaillenränge von Spielerinnen und Spielern aus Mittelfranken belegt.
IMG_4241
Jungeneinzel U11:

1. Marco Nickel (ESV Flügelrad Nürnberg)
2. Felix Knödel (ESV Flügelrad Nürnberg)
3. Joshua Jin (ASV Niederndorf)

 

 

 

 

IMG_4238

 

Mädcheneinzel U11:

1. Katja Preller (TSV Lauf)
2. Leonie Zeng (TSV 1846 Nürnberg)
3. Aurelia Wulandoko (TSV 1846 Nürnberg)

 

 

 

Und auch in den höheren Altersklassen konnten die TeilnehmerInnen aus Mittelfranken vordere Plätze belegen. Der schon im Einzel U11 erfolgreiche Marco Nickel konnte sich zudem sogar im Jungendoppel der Altersklasse U13 mit seinem Partner Nils Carstensen vom TSV Stein auf Rang 1 spielen. Rouven Woulandoko vom TSV 1846 Nürnberg wurde Erster im Jungendoppel U15, Kirsten Helmsauer (ESV Flügelrad Nürnberg) mit Tanja Preller (TSV Lauf) Erste im Mädchendoppel U15, Darren Wilde (ESV Flügelrad Nürnberg) Erster im Mixed U19, Daniel Lee (TSV Lauf) Erster im Jungendoppel U19 und Siripa Phuangrat (ASV Niederndorf) Erste im Mädchendoppel U19.

 

Einen beeindruckenden Auftritt hatten bei dem Turnier aber auch die TeilnehmerInnen aus Marktheidenfeld, der unterfränkischen Badminton-Hochburg: Matthias Unz gewann mit seinem Partner Joshua Redelbach quasi spielend leicht das Jungendoppel U17. Und obwohl nur auf Rang 11/12 gesetzt, konnten er und seine Partnerin Julia Hein auch das Mixed U17 klar für sich entscheiden. Ilka Oechsner belegte mit ihrem Partner Jens Näser vom ESV Flügelrad Nürnberg ebenso souverän im Mixed U15 den ersten Platz.

 

TeilnehmerInnen aus dem Landkreis Ansbach erreichten beachtenswerte zweite und dritte Plätze: Anita Kuguschew vom TSV 1860 Ansbach wurde mit ihren zehn Jahren Dritte im Mädchendoppel U13, Kilian und Luis Schwanitz vom SC Wernsbach-Weihenzell wurden Zweite im Jungendoppel U17, Julia Maksimenko vom TSV 1860 Ansbach wurde Dritte im Mädchendoppel U17, Michael Nerdenyan und Rebecca Arnold (beide TSV 1860 Ansbach) wurden Dritte im Mixed U19, Michael Nerdenyan und Clemens Würth (ebenfalls TSV 1860 Ansbach) wurden Dritte im Jungendoppel U19, Rebecca Arnold und Julia Maksimenko wurden Dritte im Mädchendoppel U19.

Der Badminton-Nachwuchs kommt aus Mittelfranken